CDO

In der Regel hat heutzutage jedes große Unternehmen seinen eigenen CDO – den Chief Digital Officer. In dieser Führungsposition übernimmt dieser die Verantwortung für die Planung und die Steuerung der digitalen Transformation des Unternehmens. Die Daimler CDO Position wird bereits seit 2016 von Sabine Scheuert besetzt. Bei Daimler wird die Digitalisierung mit der Besetzung von 100 neuen Arbeitsplätzen und der Gründung einer neuen digitalen Einheit (Digital Unit) angegangen.
Einen Überblick über die Daimler-Digitalisierung finden Sie hier.

For Daimler, digitalization is the biggest enrichment since the invention of the automobile.”

Dr. Dieter Zetsche, Chairman of the Board of Management of Daimler AG and Head of Mercedes-Benz Cars

Warum sollte sich Daimler und der Daimler CDO mit der Digitalisierung beschäftigen?

Grundsätzlich kann man sagen, dass sich Daimler von einem Automobilkonzern zum Mobilitätsanbieter entwickelt hat. Schließlich ist geplant, die gesamte Wertschöpfungskette systematisch zu digitalisieren. Einerseits sollen so Mitarbeiter angesprochen werden, andererseits konzentriert man sich auch besonders auf die Kunden und deren Bedürfnisse. Im Hinblick auf die Mitarbeiter kommen daher auch virtuelle Besprechungsräume und andere neue Tools, um neuartige Arbeitsweisen zu realisieren, zum Einsatz. Für Kunden werden im Rahmen der Daimler-Digitalisierungsstrategie digitale Services wie beispielsweise moovel angeboten.
Um diese Aspekte auch im Hinblick auf die Smart Factory (Erklärung: Smart Factory) umzusetzen wurden auch hier fünf digitale Hauptziele definiert. Mehr Flexibilität, mehr Effizienz, mehr Geschwindigkeit, ein attraktives Arbeitsumfeld sowie eine intelligente Logistik.
Generell kann man das große Ziel Daimler wie folgt zusammenfassen: Das Unternehmen will der weltweit führende und innovativste Automobilhersteller im Bereich der digitalen Technologien werden.

Digitale Tochtergesellschaften

In den Jahren hat die Daimler Ag zudem auch die Mobility AG gegründet. Diese umfasst automobilnahen Finanzdienstleistungen, Mobilitätsdienstleistungen, Versicherungen ebenso wie Mobilitätskonzepte wie beispielsweise Car2Go oder auch moovel. Die Daimler TSS ist der unternehmensinterne IT-Dienstleister und verantwortlich für den digitalen Schutz der meisten digitalen Daimler Produkte. Dazu zählen z.B. der Daimler App Store, car2go oder Mercedes Me Connect. Das Ziel hierbei ist es Daimler als digitale Marke durch innovative, ganzheitliche IT-Lösungen zu prägen.

Incobator/Accelerator

Startup Autobahn, Lab 1886 und der Incubator-Truck (Erklärung: Incubator) sind nur einige wenige Projekte, bei denen Daimler, Innovatoren die Möglichkeit gibt, ihre zukünftigen Ideen zu entwickeln. Startup Autobahn – sogenannter Accelerator – ist eine Innovationsplattform, die Startups Zugang zum Technischen Knowhow des Silicon Valley sowie zur deutschen Hardware-Kompetenz ermöglicht. Insbesondere fokussiert man sich auf Kompetenzen, welche Lösungen für Hardware-Software-Schnittstellen im Mobilitätsbereich bieten.

Social Media

Um auch die jüngere Generation ­– z.B. ihre neuen Auszubildenden – anzusprechen, arbeitet Daimler mit verschiedenen Social Media-Kanälen. ‚Snap4Mercedes‘ ist ein von Auszubildenden geführtes Konto, in welchem interessierten Schülern ihre zukünftigen Aufgaben sowie auch die Ausbildung selbst vorgestellt und nähergebracht wird. Darüber hinaus nutzt der Daimler CDO den Twitter-Account DigitalLife@Daimler und einen gleichnamigen Blog, um seine Kunden über die Digitalisierung des Unternehmens auf dem Laufenden zu halten. Mithilfe einer neuen App namens ‚Daimler Experience‘ bietet uns Daimler zudem die Möglichkeit, unser Wissen über Connectivity, autonomes Fahren, das Sharing und die Elektromobilität zu erweitern.

Siehe auch:

What is a Chief Digital Officer
Overview Digitalization @Daimler